Kostbares aus der Barockzeit

Tischkultur Schau in Kunstsammlungen

Zwickau. Prächtige Gefäße und üppige Tafeln - Tischkultur der Barockzeit, zu diesem Thema ist ab Sonntag in den Kunstsammlungen Zwickau in der Lessingstraße 1 eine neue Sonderausstellung zu sehen. Gezeigt werden kostbare Fayencen aus dem Hetjens-Museum Düsseldorf. Bekanntlich kennzeichnet die Prunk- und Genusssucht der absolutistischen Herrscher die Zeit des europäischen Barock. Die Fürstenhöfe übertrafen sich damals bei der Veranstaltung großartiger Festivitäten und anspruchsvoller Vergnügungen mit prächtig gedeckten Tafeln. Die Ausstellung beleuchtet die Herstellung und Vielfalt der Fayencen sowie ihre Bedeutung für die barocke Tafelkultur. Die Faszination an dieser Art von Keramik, deren Blüte in Deutschland im späten 17. und 18. Jahrhundert lag, beruht vor allem auf deren Farbenreichtum und den Formvarianten. Die 100 Fayencen aus dem Hetjens-Museum Düsseldorf werden im barocken Ambiente ausgestellt und durch Gemälde und Möbel aus Zwickauer Beständen ergänzt. Da im Düsseldorfer Museum stets nur ein Teil der Fayencen-Sammlung dauerhaft präsentiert werden kann, bietet die Schau in den Kunstsammlungen Zwickau die Möglichkeit, nun auch zahlreiche Stücke bewundern zu können, die bislang im Depot aufbewahrt wurden und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich waren. Die Sonderausstellung ist im Rahmen der regulären Öffnungszeit der Kunstsammlungen bis 20. Januar 2013 zu sehen. msz