Kreis streicht Zuschuss für Festival "Störfaktor"

Festival Kein Geld für "Störfaktor"

kreis-streicht-zuschuss-fuer-festival-stoerfaktor
Foto: Sven Gleisberg

Zwickau. Für das Festival "Störfaktor" in Zwickau gibt es in diesem Jahr keinen Zuschuss aus der Landkreis-Kasse. Das steht nach einer Prüfung durch das Dezernat Jugend, Soziales und Bildung fest. Der Grund: Der Verein "Roter Baum" hat zwei Anträge eingereicht.

"Da der Antragsteller bereits durch einen Beschluss des Hauptausschusses einen Zuschuss von 5000 Euro für ein anderes Projekt erhält, scheidet eine weitere Förderung aus. In unserer Richtlinie ist festgelegt, dass pro Antragsteller nur ein Zuschuss von 5000 Euro möglich ist", sagt Landkreis-Sprecherin Ines Bettge.

Festival passt eventuell nicht ins Förderprogramm

Zur jüngsten Sitzung des Hauptausschusses war die Obergrenze allerdings - weder für Mitarbeiter aus dem Landratsamt noch für Kreisräte - ein Thema gewesen. Stattdessen gab es zur Sitzung am 1. März eine heftige Debatte, ob das Festival "Störfaktor" überhaupt in das Förderprogramm gegen Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, Extremismus und für Demokratie und Toleranz passt.

Das Festival wird zum neunten Mal organisiert. In der Vergangenheit konnten durchschnittlich zwischen 500 und 1000 Besucher begrüßt werden. Im letzten Jahr waren unter anderem norwegische und argentinische Bands zu Gast. Das Budget für das Festival liegt bei rund 23.500 Euro. Ohne die Finanzspritze aus der Kasse des Landkreises soll nun nach anderen Einnahmen oder möglichen Einsparungen gesucht werden.