Kühler Saisonauftakt im Waldbad

Nicht nur die Mädchen Cheyenne, Lisa und Johanna (von links) haben sich über die Wiedereröffnung des Fraureuther Waldbades gefreut. Das Wasser lud mit einer Temperatur von lediglich 17 Grad Celcius wohl nur die Abgehärtesten zu einem Sprung ins kühle Nass. "Endlich können wir wieder in unser Bad gehen, hoffentlich wird in den nächsten Tagen das Wasser wärmer", meinten die jungen Fraureutherinnen am Samstag. Inzwischen dürfte das Trio vom Wetter dieser Tage wohl eher enttäuscht sein. Für die beiden Schwimmmeister René Dietzsch und Uwe Partsch brachte der Saisonauftakt allerdings viel Arbeit. "Mit so vielen Besuchern hatten wir eigentlich gar nicht gerechnet, allerdings war das Bad auch ein Jahr lang geschlossen", meinte Uwe Partsch, der die Hochwasserschäden im Bad von vor zwei Jahren noch vor Augen hat. Jedoch hatte auch er nicht gedacht, dass die Sanierung des Schwimmbeckens so lange dauern sollte.