• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kultur: Hoffen auf die Normalität

Veranstaltungen Pandemie soll die Kultur nicht ausbremsen

Zwickau. 

Zwickau. Die Corona-Epidemie bestimmt auch die Kultur- und Veranstaltung-Szene zu Beginn des Jahres 2021. Der Hoffnungsfunke glimmt, dass die für das Frühjahr angekündigten Veranstaltungen stattfinden können. Vieles ist für das erste Halbjahr geplant.

Für den 3. März, 17 Uhr, ist beispielsweise in der Reihe "Kontrovers vor Ort - Notizen aus der (ostdeutschen) Provinz" eine Buchlesung mit Cornelius Pollmer und Lukas Rietzschel im August-Horch-Museum geplant. Frank Fischer - ausgezeichnet mit 20 Kabarettpreisen - hat sich für den 12. März, 20 Uhr, mit seinem Programm "Meschugge" im Saal des Alten Gasometer, angesagt.

Unter dem Motto "Italiensehnsucht" können Interessierte vom 27. März bis 30. Mai auf den Spuren deutschsprachiger Künstlerinnen und Künstler aus den Jahren 1905 bis 1933 in den Kunstsammlungen Zwickau wandeln. Kay Ray präsentiert seinen Fans am 1. April im Alten Gasometer seine neue Show. Als Sänger erreicht er die Herzen, als Clown jedes Zwerchfell und als Provokateur jeden Kleingeist.

Ein Magischer Samstag ist für den 3. April, 19.30 Uhr, im Puppentheater mit den "Drei Affen" - ein Gastspiel nur für Erwachsene - angesagt. Am 10. April, 19.30 Uhr, ist im Gewandhaus der 12. Liederabend mit Christina Maria Heuel und Andre Gass unter dem Titel "Lehn deine Wang' an meine Wang" geplant. Am gleichen Tag startet in der Innenstadt "Zwickau blüht auf". Die Zwickauer freuen sich auf den Frühling.