• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Kultur und Sport profitieren von Lockerungen

Corona Inzidenz im Landkreis sinkt auf 150

Region. 

Region. Das Abflauen der Corona-Pandemie in Sachsen hat verschiedene Lockerungsmaßnahmen möglich gemacht, doch für viele Einrichtungen sowie Gaststätten ist die Situation trotzdem nicht einfach. Bei Redaktionsschluss am Dienstag wurde die Inzidenz im Landkreis Zwickau mit 150 Neuinfektion pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen angegeben, womit der Landkreis zu den zehn am wenigsten betroffenen Kreisen Deutschlands gehörte. In der Vorwoche lag der Wert noch bei 214. Der Freistaat war am Dienstag mit einem Inzidenzwert von 232 das am zweitniedrigsten betroffene Bundesland.

Besuche unter 2G Plus möglich

Die neue Corona-Schutzverordnung ermöglicht in Sachsen unter anderem wieder die Öffnung von Museen, Galerien und anderen Kultureinrichtungen. Sie dürfen auf Basis der "2G Plus" Regelungen Besucher empfangen. So kann nun beispielsweise im Textil- und Rennsportmuseum Hohenstein-Ernstthal die Spielzeugausstellung "Da staunst du Bauklötzer" gezeigt werden. Sie war bereits als Weihnachtsausstellung geplant und präsentiert Holzbaukästen und Spielzeug aus dem Erzgebirge.

Für Gastronomie ist 2G Plus eine zusätzliche Belastung

Geöffnet ist von Dienstag bis Sonntag, 13 bis 17 Uhr. Auch die Dauerausstellungen zur Textil- und Sachsenringgeschichte sind wieder offen. Im Hot-Badeland, zu dem auch eine Sauna gehört, kann seit Anfang der Woche ebenfalls wieder geschwommen und geschwitzt werden. Für Gaststätten gab es zwar die Erleichterung, wieder bis 22 Uhr öffnen zu dürfen, und auch Hotels gehen wieder in Betrieb, doch die Gastronomen sehen in der Regelung "2G Plus" eine weitere Belastung. Mehr zum Thema gibt es täglich aktuell unter www.blick.de.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!