• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Kunst-Förderverein Fraureuth gibt ein Buch heraus

Neu Die Kunst und das Leben im Fokus

Zwickau. 

Zwickau. Eigentlich sollte Matthias Zwarg am Donnerstagabend im Zwickauer Hotel First Inn die Eröffnungsrede auf der Vernissage der Zwickauer Künstlerin Julia Riedel halten. Hier sollte auch Zwargs druckfrisches Buch "Wovon es handelt ... Über die Kunst und das Leben" präsentiert werden, in dem alle seine Eröffnungsreden für Ausstellungen des Kunst- und Kulturfördervereins Fraureuth aus den Jahren 2012 bis 2020 sowie Werkabbildungen der ausstellenden Künstler und Künstlerinnen versammelt sind. "Wovon es handelt" ist auch der Titel des Gedichts aus der Laudatio zu den Arbeiten von Leo Lessing, die Zwarg zur Ausstellungseröffnung am 26. April hielt.

"Die Schönheit des Mistkäfers" - so nannte er seine Laudatio zu den Arbeiten von Julia Riedel. Sie beginnt mit dem Satz: "Dass diese Ausstellung stattfinden kann, ist schon ein ganz besonderes Glück in dieser ganz besonderen Situation ..."

"Besondere Situationen" heißt auch das Gedicht, das in dieser noch nicht gehaltenen Rede nachzulesen ist und das sich mit der Corona-Pandemie befasst. Zwarg schreibt auch: "Es ist nicht möglich dieses Virus zu ignorieren, weil es unser Leben bestimmt ..." So fällt auch die für den 5. November langgeplante Ausstellungseröffnung dem Virus zu Opfer. "Wir müssen die Ausstellung verschieben und hoffen, sie am 18. März eröffnen zu können. Glücklicherweise können wir die aktuelle Ausstellung mit Arbeiten von Egon Wrobel bis dahin verlängern", sagt die Organisatorin Renate Lang, die am vergangenen Freitag zwei riesengroße Pakete in Empfang genommen hat - mit 200 Exemplaren des Buches, in dem die Reden zu den Werken von Heinz Tetzner, Siegfried Otto-Hüttengrund, Mandy Friedrich, Erika Harbort, Susanne und Ursula Seifert, Klaus Süß, Iris Band und Daniel Biskup - um nur einige der Kunstschaffenden zu nennen - nachzulesen sind.

"Das Buch ist entstanden auf Wunsch von vielen Besuchern der Ausstellungen, weil die Laudationen von Matthias Zwarg mit seinen wunderbaren Gedichten immer wieder lesenswert sind", erklärt das Vorstandsmitglied des Fördervereins. "Das Buch kostet 10 Euro. Die Auflage ist auf 200 Stück limitiert. Die Bestellung kann bei mir telefonisch unter 0375 522392 abgegeben werden", erklärt Renate Lang.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!