Kunst und Sport locken in den Park

Freizeit Organisatoren der Waldenburger Parkkunst freuen sich über großes Besucherinteresse

kunst-und-sport-locken-in-den-park
Die Mädchen und Jungen legten beim Parklauf eine Strecke von 300 Metern zurück. Foto: Frenzel

Waldenburg. Die Parkkunst war erneut ein Besuchermagnet. Tausende Gäste strömten am Samstag und Sonntag in den Grünfelder Park in Waldenburg. "Wir hatten ein Riesen-Glück mit dem Wetter, da es über weite Strecken trocken war", freute sich Bürgermeister Bernd Pohlers (Freie Wähler).

Bei den Besuchern stellte er an beiden Tagen einen Unterschied fest: "Am Samstag hatten die Gäste mehr Zeit. Dagegen war ein Großteil am Sonntag nur auf der Durchreise, weil zum Tag des offenen Denkmals wahrscheinlich mehrere Stationen angesteuert werden sollten."

Zwischen Parklauf und Feuerwerk

Die Organisatoren haben am Ufer der Zwickauer Mulde die Vielfalt der Kunst präsentiert. Neben den bunt gestalteten Fahnen, mit denen einst der Startschuss für die Parkkunst gegeben wurde, durfte auch die Farbe auf der nackten Haut, das Feuerwerk am Abendhimmel und die Dekoration am Wasser bestaunt werden. Ein fester Bestandteil ist mittlerweile der Parklauf.

51 Freizeitsportler haben die Sieben-Kilometer-Strecke in Angriff genommen. Dazu waren mindestens noch einmal genauso viele Kinder und Jugendliche auf den kürzeren Nachwuchsstrecken unterwegs. Schöne Geste der Gastgeber: Für alle Mädchen und Jungen, die am 300-Meter-Lauf teilgenommen haben, gab es eine Medaille.