Kunsthandwerkmarkt war gut besucht

angebot Glaskünstlerin lässt sich in Zwickau über Schulter schauen

kunsthandwerkmarkt-war-gut-besucht
Glaskünstlerin Anja Stötzer beim Kunsthandwerk- & Kreativmarkt in der Zwickauer Stadthalle. Foto: Ludmila Thiele

Zwickau. Rund 50 Anbieter präsentierten sich am Wochenende beim Kunsthandwerk- & Kreativmarkt in der Zwickauer Stadthalle. Die Greizer Organisatoren Erika Koopmann und Antonio Antrilli zeigten sich sehr zufrieden mit der Resonanz auf ihre erste Veranstaltung in Zwickau: "Wir würden gern wiederkommen, denn das Publikum war sehr interessiert und hat sich auch viel Zeit genommen, den Kunsthandwerkern über die Schulter zu schauen".

Glaskünstlerin begeistert die Gäste

Besonders viele Marktbesucher zog die Arbeit der Glaskünstlerin Anja Stötzer an, die anschaulich erklärte, wie aus verschieden farbigen Glasstäben kleine Figuren entstehen. "Ich bin Glaskünstlerin mit Leib und Seele. An den Wochenenden bin ich oft, mit meinem mobilen Arbeitsplatz, im ganzen Land unterwegs, um meine Kunst auf Handwerkermärkten und Messen den Menschen näher zu bringen", sagt die Thüringerin.

"Die Liebe zum Glas begann schon in meiner frühesten Jugend, als ich mit meinem Vater in Italien auf der Inselgruppe Isole di Murano war, welche für ihre Glaskunst weltberühmt ist. Stundenlang stand ich vor den Fenstern der vielen, kleinen Glasbläsereien und schaute bei der Arbeit zu. Wie ein Schwamm sog ich alles in mich auf, was ich über Glas erfahren konnte und bald wusste ich: So etwas will ich später auch einmal machen."

Nach der Schule erlernte sie in Lauscha, der Glasbläserstadt Deutschlands, den Beruf des Kunstglasbläsers / Kunstglasgestalters. 2005 machte sie sich mit eigenem Geschäft und Schauwerkstatt selbstständig. Im beschaulichen Erholungsort Cursdorf mitten im Thüringer Wald kann man mir nun auch bei meiner Arbeit über die Schultern schauen, wie ich es einst auf Murano tat.