• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Lebensqualität unter der Lupe

Urban Audit Studie Repräsentative Befragung startet am Montag

In der Muldestadt klingeln ab Montag in vielen Haushalten wieder die Telefone. 500 repräsentativ ausgewählte Anschlüsse erhalten in den nächsten Wochen einen Anruf vom IFAK-Institut aus Taunusstein.

Anlass ist eine an die europaweit durchgeführte "Urban Audit Studie" angelehnte Befragung zur Lebensqualität in deutschen Städten. Insgesamt beteiligen sich 21 Orte an dieser Erhebung, darunter sind auch Dresden, Augsburg und Nürnberg. In Zwickau werden die Befragungen vom 24. August bis Ende November durchgeführt. Matthias Merz, Sprecher der Stadt Zwickau, erklärte dazu: "Das Gespräch umfasst 15 bis 20 Fragen und dauert rund 10 Minuten und die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig."

Dennoch bittet die Kommunale Statistikstelle der Muldestadt diejenigen Einwohner, die ausgewählt wurden, den Interviewern des Meinungsforschungsinstitutes Auskunft zu geben. Denn nur bei einer großen Anzahl an Interviews können aussagekräftige Ergebnisse gewonnen werden. Inhalte der Befragung sind vor allem die Zufriedenheit der Bürger mit verschiedenen Infrastrukturangeboten in ihrer Stadt. Der Datenschutz ist in allen Phasen der Erhebung und der Datenauswertung gewährleistet.

Rückschlüsse auf einzelne Personen sind nicht möglich. Städtevergleichende Informationen haben sich zu einer besonders wichtigen Grundlage der europäischen Förderpolitik entwickelt. Das Fragespektrum reicht von der Bevölkerungsstruktur über Wohnen, Gesundheit, Arbeitsmarkt und Wirtschaft sowie Umwelt und Verkehr bis zu Kultur, Freizeit und Tourismus. Nach einer Pilotstudie 1999 und einer mehr als zehnjährigen Erprobungsphase ist der europäische Städtevergleich Urban Audit heute eine ständige Aufgabe im Europäischen Statistischen System (ESS). msz/mam



Prospekte