Letzter Vorhang für Theater in der Mühle gefallen

Baustelle Abrissarbeiten in Zwickau haben begonnen

Zwickau. 

Zwickau. Am Silvesterabend 2018 war im Zwickauer Theater in der Mühle (TiM) der letzte Vorhang gefallen. Seit Dienstag greifen Abrissbagger nach dem 72 Jahre alten Haus. Es macht dem Neubau der Zentrale der Gebäude- und Grundstücksgesellschaft (GGZ) Platz. Errichtet worden war der Bau in den Jahren 1945/46 als Stadtmühle, nachdem die alte Mühle im Krieg zerstört worden war. Rund 42.000 Tonnen Getreide wurden dort pro Jahr verarbeitet.

Zum 1. Januar 1974 kaufte die Stadt das Gebäude, um es für ein Kellertheater umzubauen. Am 7. Oktober 1979 feierte das "Intime Theater", wie es anfangs hieß, mit "Die Ausgezeichneten" Premiere. Ab 2010 gab es Probleme mit der Bausubstanz, der Brandschutz fehlte ganz. Das Theater musste die oberen Etagen räumen. 2016 verkaufte die Stadt das Haus für 217.000 Euro an die GGZ.