Leuchten, Musik und gute Laune in Marienthal

Fest 10. Fackelzauber Lichterstrom begeistert

Feuer und Licht üben auf Jung und Alt stets einen faszinierenden Reiz aus. Das war auch am 7. November zum 10. Fackelzauber im Zwickauer Stadtteil Marienthal nicht anders. Tausende von Besuchern, Einheimische und Auswärtige strömten entlang der Marienthaler Straße und erfreuten sich der liebevoll vorbereiteten Offerten der etwa 50 teilnehmenden Händler, die die Passanten zum Verweilen einluden. Darunter auch Brigitte Schramm (66) aus Netzschkau. Sie war mit ihrer Familie gekommen und staunte. "Wir kommen fast jedes Jahr zum Fackelzauber nach Marienthal und jedes Jahr scheint alles einen Tick schöner und größer zu sein." Ob der vorherrschenden Temperaturen floss der vorbereitete Glühwein allerdings nur mäßig, dafür das Bier in Strömen. Mike Trentzsch (38) meinte: "Wir haben vom Schneesturm bis zum Spätsommer alles schon erlebt. Aber so lässt es sich aushalten!" Zwischendurch gab es für den kleinen Hunger, Wohlschmeckendes aus der Gulaschkanone der Feuerwehr. Musik und Unterhaltung an vielen Ecken der Party-Meile ließ keine Langeweile aufkommen. Ausgestattet mit Laternen, Fackeln und Lampions harrten die Jüngsten auf den Vorbeizug des Umzuges. Mit Blasmusik und Tschingderassabum kündigte sich dieser schon lange zuvor an und war, angeführt von Kapelle und Feuerwehr, ebenso schnell vorbeigezogen. Den Höhepunkt des Fackelumzuges durch den Stadtteil bildete traditionell das Feuerwerk am Hagebaumarkt. . Mit "Ah" und "Oh" begleiteten die staunenden Besucher das ungewöhnlich langanhaltende Licht-Spektakel. Musikalisch klang das faszinierende Lichterfest langsam aus.