• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Lichtenstein: Die alte Frauenklinik am Bahnhof verschwindet

Abriss Platz für Neubau wird geschaffen

Lichtenstein. 

Eine langjährige Hängepartie hat in Lichtenstein nun ein Ende. Das Gebäude der früheren Frauenklinik an der Straße Am Bahnhof, das seit rund 20 Jahren leer stand, wird abgerissen. Zuvor mussten teils große Bäume gefällt werden, für die Ersatzpflanzungen angeordnet wurden. Ein Investor aus Chemnitz, der schon viel Erfahrung mit Projekten dieser Art hat, will auf dem Areal im kommenden Jahr ein neues Seniorenpflegeheim mit 135 Plätzen bauen. Der viergeschossige Bau soll 14 Millionen Euro kosten und 2023 fertig werden.

Chemnitzer Betreiber ist im Gespräch

Als Betreiber der Einrichtung ist die Volkssolidarität Chemnitz im Gespräch. In der Vergangenheit hatte der Nachbarverband, die Volkssolidarität Glauchau/Hohenstein-Ernstthal, mehrfach angekündigt, die Frauenklinik selbst zu einem Pflegeheim umzubauen. Realität wurden diese immer wieder aufgeschobenen Pläne aber nie und das Gebäude verfiel zusehends.



Prospekte