Lichtensteiner Fußballer wollen weiter Gas geben

Landesklasse Mannschaft spielt bisher stark

lichtensteiner-fussballer-wollen-weiter-gas-geben
Dominik Weiß (li.) der hier im Derby gegen Zwickau hart attackiert wird, spielte eine starke Vorrunde für Lichtenstein. Foto: Markus Pfeifer

Lichtenstein. Kommende Woche starten die Lichtensteiner Landesklasse-Fußballer offiziell in die Rückrundenvorbereitung. Trainer Mirko Ullmann wird sich so manche schweißtreibende Einheit für seine Spieler einfallen lassen, denn ausruhen will sich das Team trotz der sehr guten Vorrunde nicht. Tabellenplatz vier und 30 Punkte stehen bisher zu Buche, was mehr ist, als zu Saisonbeginn kalkuliert wurde. Zu den beiden Spitzenteams fehlt uns noch etwas, aber insgesamt bin ich natürlich mit der Hinrunde zufrieden", sagt Ullmann. Vor Lichtenstein stehen Handwerk Rabenstein (39), Fortuna Chemnitz (34) und Lok Zwickau (31). Zusammen mit den Zwickauern sowie Concordia Schneeberg und FSV Marienberg geht es aus Ullmanns Sicht in der Rückrunde um Platz drei. Steigerungspotential im eigenen Team hat er durchaus noch ausgemacht. Denn die Abwehr ist zwar im Vergleich zur Vorsaison besser geworden, lässt aber trotzdem noch zu viele vermeidbare Gegentore zu.

Der Angriff ist im Vergleich zum Vorjahr vielseitiger geworden

In der Offensive hat Lichtenstein oft geglänzt und stellt mit 44 Toren zusammen mit Fortuna Chemnitz den besten Angriff. Er ist im Vergleich zum Vorjahr auch vielseitiger geworden, was unter anderem Neuzugang Dominik Weis zu verdanken ist. Er traf zehnmal und bereitete viele Tore vor. Rico Bär erzielte ebenfalls zehn Treffer, hatte aber auch einiges Schusspech. Kevin Pal-Petrovics (5), Pierre Börner (4), Alexander Strohbach (4) und Sebastian Helbig (3) sorgten ebenfalls regelmäßig für Torgefahr und wollen das auch in der Rückrunde tun, die eine schweres Auftaktprogramm bereithält.