• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Lichtensteiner Miniwelt hat im August viel zu bieten

Freizeit Mittwochs Aktionstage, am 14. August "Miniwelt bei Nacht"

Lichtenstein. 

Lichtenstein. In der Ferienzeit hat die Miniwelt vor den Toren Lichtenstein viel zu bieten. Jetzt steht eine traditionelle Großveranstaltung vor der Tür: Am Samstag, den 14. August wird dabei mit einem ganz besonderen Flair in den Landschaftspark gelockt: "Wenn die Sonne hinter dem Eiffelturm versinkt und die Modelle zu leuchten beginnen, dann ist die Zeit für unsere Miniwelt bei Nacht", freut sich die Marketingverantwortliche Claudia Schmidt. Am 14. August hat die Miniwelt von 9 bis 23 Uhr geöffnet. Das Programm der "Miniwelt bei Nacht" startet an diesem Tag um 19 Uhr.

Miniwelt überzeugt mit Livemusik und viel Liebe zum Detail

Für Livemusik auf der Miniweltbühne sorgen "Annika und Teuto, der Teufelsgeiger", mit Titel von Country bis Rock, die Spaß und gute Laune versprechen. Die Miniwelt-Modelle sollen echte Hingucker werden. "Die berühmten Bauwerke der Erde im bezaubernden Lichterschein, sie werden von Fackeln umrahmt oder leuchten von innen heraus, so dass man fast den Eindruck hat, es wohnt jemand in den einzelnen Gebäuden", teilte Claudia Schmidt mit. Ein Lampionumzug für die kleinen Besucher gibt es bei Einbruch der Dunkelheit. Auch die Feuershow mit "El fuego" und das anschließende Schiffsfeuerwerk, das von der kleinen Nord- und Ostsee gestartet wird, ist längst Tradition bei der Miniwelt bei Nacht.

In den Ferien finden immer mittwochs Aktionstage statt

Die aktuellen Inzidenzwerte machen die Großveranstaltung in der Miniwelt möglich. Einige Einschränkungen gibt es lediglich im Planetarium "Minikosmos", in das nur 35 Besucher dürfen. Nicht nur die "Miniwelt bei Nacht" steht derzeit im Veranstaltungsprogramm des Landschaftsparks. Im Rahmen der Ferienangebote gibt es immer mittwochs besondere Aktionstage. Am 11. August fliegen Riesenseifenblasen durch die kleine große Welt. Der Seifenblasenartist Jörg Müller aus Naunhof ist zum wiederholten Male in der Miniwelt zu Gast. Riesige, aber auch viele kleine Seifenblasen fliegen dann vorbei an den Modellen vom Washingtoner Capitol, der Jesusstatue von Rio de Janeiro oder der großen Pyramide von Gizeh. Einen Entdeckertag mit der Phänomenia-Erlebniswelt soll es am 18. August in der Miniwelt geben. Am 25. August gibt es dann noch einmal die Seifenblasenwelt mit Jörg Müller.