"Lieblingsplätze für alle": Zwickau investiert in Barrierefreiheit

Unterstützung 296.700 Euro stehen für Projekte zur Verfügung

Zwickau. 

Zwickau. "Lieblingsplätze für alle." Das Investitionsprogramm für barrierefreies Bauen - mit dem passenden Namen - soll weiter fortgesetzt werden. Die Entscheidung ist im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz (SMS) gefallen.

Im nächsten Jahr steht für Projekte im Landkreis Zwickau eine Pauschale von 296.700 Euro zur Verfügung. Davon sollen 74.175 Euro für Maßnahmen zur Schaffung von Barrierefreiheit in ambulanten Arztpraxen und Zahnarztpraxen eingesetzt werden. Die Fördermittel fließen für kleine Investitionen zum Abbau bestehender Barrieren in Höhe bis zu 25.000 Euro pro Einzelmaßnahme.

Der Sozial- und Gesundheitsausschuss entscheidet, welche Projekte gefördert werden

Der Landkreis Zwickau hat alle interessierten Eigentümer öffentlich zugänglicher Gebäude oder Träger und Betreiber öffentlich zugänglicher Einrichtungen aufgerufen, entsprechende Vorhaben zu formulieren und im Landratsamt bis zum 15. November einzureichen. Ausführliche Informationen hierzu sind im September-Amtsblatt des Landkreises Zwickau oder auf der Homepage des Landkreises nachzulesen.

Gleichfalls ist auf der Homepage der Förderantrag zu finden. Er kann aber auch in den Bürgerservicestellen des Landratsamtes abgeholt werden. Die Entscheidung, welche Projekte unterstützt werden, muss im Sozial- und Gesundheitsausschuss des Kreistages fallen.