Limach-O. investiert in Kitas, Schulen und Sport

Bau Rund 39 Millionen Euro für vielfältige Projekte

limach-o-investiert-in-kitas-schulen-und-sport
An der Pestalozzi-Oberschule sollen das Dach und die Fenster saniert werden. Foto: A. Büchner

Limbach-Oberfrohna. Nach Beschluss des Doppelhaushaltes für die nächsten zwei Jahre gehen eine Vielzahl von Projekten in die konkreten Bauphasen. "Insgesamt sind dafür rund 39 Millionen Euro an Investitionen eingeplant, für die die Stadt auf mehr als 24 Millionen Euro Fördermittel hofft", erklärte Frances Mildner. "

Für viele Vorhaben sind die Planungen bereits 2017 in Angriff genommen worden und teilweise auch schon positive Bescheide in Sachen Fördermittel eingegangen." Laut der Pressesprecherin soll am Wasserturm-Kindergarten ein Neubau für 120 Plätze entstehen. Zudem soll die Kita am Hohen Hain generalsaniert werden. Für die weitere Sanierung der Geschwister-Scholl-Oberschule sind rund 1,87 Millionen Euro veranschlagt, davon fließen etwa 750.000 Euro als Fördermittel ein.

Investiert wird in der Pestalozzi-Oberschule, der Sporthalle und dem Sportkomplex

Rund zwei Millionen Euro stehen für das Dach und die Fenster der Pestalozzi-Oberschule zur Verfügung. Mit Gesamtkosten von rund 2,4 Millionen Euro entsteht neben der jetzigen Pleißaer Turnhalle eine neue Einfeld-Sporthalle. Für den großen neuen Sportkomplex in Wolkenburg mit Turnhalle und Sportplatz sind rund 4,35 Millionen Euro eingeplant. Davon fließen über zwei Millionen Euro als Fördermittel.

Im Eingangsbereich des Tierparks soll in diesem Jahr ein neues Gebäude errichtet werden. Außerdem wird es neue WC-Anlagen geben. Knapp 2,6 Millionen Euro fließen in den Neubau des Bauhofs an der Burgstädter Straße. Der Fördermittelbescheid über 1,26 Millionen wurde bereits übergeben.