• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Limbach: Bau am Wasserturm geht weiter

Eigenheime Im Mai beginnen die Erschließungsmaßnahmen für neues Wohngebiet

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Ab Mai wird es laut im Wasserturmgebiet. Dann soll mit den Erschließungsmaßnahmen für das neue Eigenheimgebiet begonnen werden. "Wir wollen große Rücksicht auf die Anwohner nehmen und die Lärmbelästigungen so gering wie möglich halten", kündigt Tilo Kalisch an. Er ist der Geschäftsführer der Firma Immotec, mit der die Stadt Limbach-Oberfrohna den Erschließungsvertrag unterzeichnet hatte. Geplant sind demnach in den nächsten Jahren zwei Baugebiete. Ein oberer nördlicher Teil am Heinrich-Mauersberger-Ring umfasst eine Fläche für 21 Grundstücke. Auf einem zweiten unteren Teil am Heinrich-Mauersberger-Ring befinden sich derzeit noch zwei Wohnblöcke, denen der Abriss bevorsteht. Danach sollen ab 2023 auf dieser Fläche weitere elf Grundstücke Platz finden. Für eine neue innere Erschließungsstraße werden demnächst Versorgungsleitungen und Kanäle für Strom, Wasser und Abwasser, Wärme und Telekommunikation verlegt. "Die neuen Grundstücke sind dann bereits alle mit den nötigen Leitungen versorgt", so Kalisch. Die Nachfrage nach den Flächen für Eigenheime sei gut angelaufen. Es gebe derzeit neun feste Interessenten. Seine Firma erarbeite gerade die Vertragsentwürfe.

Zusätzlich zur inneren Erschließungsstraße sollen später auch Arbeiten im äußeren Bereich des Heinrich-Mauersberger-Rings stattfinden. Die äußere Erschließung erfolgt auf Flächen, die der Stadt gehören und nicht erst an den Investor verkauft wurden. Geplant sind hier neue Gehwege, eine neue Straßenbeleuchtung und der barrierefreie Ausbau von drei Citybushaltestellen.



Prospekte