• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Limbach-Oberfrohna: Feuerwehr rettet 17 Menschen aus brennendem Haus

Blaulicht Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Gegen 21 Uhr kam es gestern Abend rückte die Freiwillige Feuerwehr Limbach zu einem Einsatz ins Zentrum von Limbach-Oberfrohna aus. Zuvor war von dort der Brand in einem Wohngebäude gemeldet worden.

Polizei und Rettungsdienst vor Ort

Die Feuerwehr war mit einer Drehleiter im Einsatz. Auch Polizei und Rettungsdienst waren vor Ort. Weitere Informationen folgen.

Update um 9.30 Uhr 

Wie die Deutsche Presse Agentur mitteilt, habe es in der Nacht zum Freitag in einem Mehrfamilienhaus in Limbach-Oberfrohna im Landkreis Zwickau gebrannt. Durch das Feuer mussten 17 Menschen aus dem Haus gerettet werden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Die Wohnung ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Es gab keine Verletzten.

Mutmaßliche Ursache des Brandes ist laut Polizei eine nicht richtig gelöschte Zigarette. Der 61-jährige Tatverdächtige und Wohnungsbesitzer hatte vermutlich die Zigarette in der Wohnung liegen lassen. Danach ging er nach Angaben der Polizei spazieren. Als er zurückkam habe seine Wohnung in Flammen gestanden. Der Verdächtige wurde wegen fahrlässiger Brandstiftung angezeigt.