Limbach-Oberfrohna: Führung im Museum

Finale Wirkschule und Malimo als Schwerpunkte

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Zum Ende der Ausstellung "...hat Weltniveau - Wirkschule & Malimo" besteht am 20. Oktober um 14 Uhr noch einmal die Möglichkeit, die Präsentation unter fachkundiger Führung anzusehen. Zahlreiche Gespräche der letzten Zeit, die mit Besuchern und Fachleuten anlässlich der Ausstellung geführt worden sind, haben das Wissen um diese beiden Themen erweitert.

Besonders das Gespräch mit Zeitzeugen am 19. September eröffnete neue Perspektiven auf die Geschichte um Heinrich Mauersberger und Malimo. Damals hatte vor allem Lisa Mauersberger eine ganz neue Sicht auf den weltbekannten Erfinder zum Ausdruck gebracht. Wer es also bisher verpasst hat, sollte die morgige Führung beziehungsweise dieses Wochenende nutzen, um sich die vielfältigen Ausstellungsstücke rund um Malimo und Wirkschule zu betrachten. Geöffnet ist jeweils von 13 bis 17 Uhr. Die endende Schau will beide Ereignisse als maßgeblich für die industrielle Entwicklung in Stadt und Region würdigen und besonders die enge Verbindung zwischen Ausbildung und Theorie/Idee, Textilproduktion und Maschinenbau beleuchten.

Anschaulich werden bekannte und weniger bekannte Aspekte der beiden Themen mit Hilfe einer Landkarte und in der Begegnung mit den Orten des Geschehens vermittelt und begehbar/begreifbar gemacht.

Ab 8. November gibt es eine Sonderausstellung mit Objekten (Modelleisenbahnen und Zubehör) aus der Sammlung von Wolfgang Ziemert, die 2018 als Schenkung an die Stadt Limbach-Oberfrohna ins Esche-Museum kam.