Limbach-Oberfrohna investiert in Schule

Baumassnahmen Moderner Sportplatz für Gymnasium geplant

limbach-oberfrohna-investiert-in-schule
Am Albert-Schweitzer-Gymnasium starten in Kürze umfangreiche Baumaßnahmen. Foto: A. Büchner

Limbach-Oberfrohna. Die Schüler des Albert-Schweitzer-Gymnasiums sind sportlich erfolgreich unterwegs: Ob es die kürzliche Teilnahme der Handballer in Plauen war, die mit dem Einzug ins Landesfinale endete, oder die Turner, die Jahr für Jahr bis auf Bundesebene von sich reden machen - Talente gibt es genug. Nur mit den Trainingsbedingungen hakt es mitunter: Die Außenanlagen hinter der Schule sind veraltet, die Turnhalle am Haus für über 600 Schüler zu klein. Größere Klassen haben deswegen den Weg bis in die Großsporthalle auf sich zu nehmen, wobei meist zusätzlich der schwere Ranzen getragen wird.

Baumfällarbeiten mussten wegen Sturm unterbrochen werden

Doch die Zukunft lässt Besserung erhoffen: "Am 19. Januar haben Baumfällarbeiten begonnen, die aufgrund der Sturmschäden allerdings kurzfristig unterbrochen werden mussten", gab Frances Mildner bekannt. "Mit den Erdarbeiten, die für die Rekonstruktion der Außensportanlagen nötig sind, wird witterungsabhängig begonnen." Laut der Stadtsprecherin werden eine neue Laufbahn, eine Kugelstoßanlage, ein Multifunktionssportfeld und Weitsprunganlage entstehen. Die Fertigstellung des Projekts ist bereits für Juni vorgesehen.

Eingeplant sind dafür 420.000 Euro an Gesamtkosten. "Für eine neue Sporthalle wurde September ein Fördermittelantrag eingereicht", so Mildner weiter. Derzeit gibt es jedoch noch keine Informationen, ob eine Förderung in Aussicht gestellt werden kann. Damit heißt es für die Kinder und Jugendlichen: Daumen drücken, dass sich auch da etwas tut.