• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Erzgebirge

Limbach-Oberfrohna: Ländlicher Raum soll gestärkt werden

Förderung Finanzielle Mittel vom Stadtrat beschlossen

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung über die finanziellen Mittel zur Stärkung des ländlichen Raumes entschieden. Die Stadt kann demnach jeweils mit 70.000 Euro in den Jahren 2018, 2019 und 2020 planen. In diesem Jahr soll das Geld in die Verbesserung der Ausstattung der Ortsfeuerwehren durch den Einbau eines Notstromaggregates in der Feuerwache Limbach fließen. Außerdem soll in Straßensanierungen - konkret die Herstellung einer Notstraße in Kändler aufgrund von Brückensperrungen - investiert werden.

In Ortsfeuerwehren stecken

Instandhaltungsmaßnahmen für die Brücke Herrnsdorfer Bach und die Brücke als Zugang zur Wehrkirche werden 2018 von den Mitteln ebenso finanziert. Schließlich sind noch 5000 der 70.000 Euro für die Erstellung einer Wirtschaftsförderungsbroschüre geplant, die den Wirtschaftsstandort Limbach-Oberfrohna stärken soll.

Für das Jahr 2019 wurde beschlossen, die Mittel zur Stärkung des ländlichen Raumes erneut in die Ortsfeuerwehren zu stecken. Dabei soll ein weiterer Mannschaftstransportwagen angeschafft werden. Im Ortsteil Dürrengerbisdorf ist es das Ziel, die Löschwasserversorgung zu verbessern - durch die Errichtung einer Löschwasserzisterne sowie die Unterhaltung des Teiches.

Die Verwendung der Mittel für das Jahr 2020 wird gesondert beschlossen.



Prospekte