Limbach-Oberfrohna und die 13 Spielplätze

Investitionen Viele Neuerungen - immer wieder Schäden

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Die Große Kreisstadt hat rund 25.000 Einwohner. In der Innenstadt, aber auch in den Ortsteilen wird versucht, den Jüngsten Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung anzubieten. So stehen Familien insgesamt 13 öffentliche Spielplätze zur Verfügung.

Während einige erst in den letzten Jahren errichtet, saniert oder erweitert wurden, gibt es vereinzelt auch nur ganz kleine Anlagen wie an der Körnerstraße. Damit das Niveau gehalten oder sogar noch verbessert werden kann, hat die Stadtverwaltung in den letzten drei Jahren jeweils zwischen rund 4800 und 7600 Euro (2018) für Neuerungen investiert. In die Unterhaltung der Freizeitanlagen flossen zwischen rund 6600 (2017) und 7700 Euro (2016) sowie im zurückliegenden Jahr sogar fast 16.000 Euro.

Vandalismus melden

Große Neuigkeiten gibt es für den Ortsteil Oberfrohna, der bislang noch keinen derartigen Spielplatz sein eigen nennt: "Die Grundstücke dafür sind gekauft und die Vorplanungen beauftragt", informierte Frances Mildner. "Geplant ist auf dem Gelände gegenüber dem Einkaufscentrum auch ein 'Verkehrsgarten', der von allen Kitas und Grundschulen zur Verkehrserziehung genutzt werden kann."

Für den Spielplatz am Johannisplatz wurde ein Trampolin bestellt, welches zukünftig einen der Klettertürme ersetzen soll. Dieser musste abgebaut werden, da ihn Witterungseinflüsse stark angegriffen hatten. Leider nützen alle Investitionen wenig, wenn blinde Zerstörungswut an den Objekten ausgelassen wird: "Nach wie vor finden die Mitarbeiter des Bauhofes bei ihren Kontrollrunden auf den Spielplätzen auch Hundehaufen, Müll und sogar zerschlagene Flaschen, die eine große Gefahr darstellen", ist die Stadtsprecherin besorgt. Wer Verunreinigungen oder Vandalismus feststellt, kann dies über das kostenlose Bürgertelefon unter 0800/3388000 oder direkt beim Bauhof unter Telefon 03722/78222 melden.