Limbacher Biker auf sozialer Mission

Aktion Motorradclub spendet für krebskranke Kinder in Chemnitz

limbacher-biker-auf-sozialer-mission
Die Biker des Limbacher MC Delirium Germanicum bei der Spendenübergabe. Foto: Steffi Hofmann

Limbach-Oberfrohna. Eine handvoll Biker des Limbacher Motorradclubs Delirium Germanicum war kürzlich mit ihren Maschinen auf sozialer Mission unterwegs.

Zum vierten Benefizlauf des Elternvereins krebskranker Kinder Chemnitz im Kurort Oberwiesenthal brachten die Limbacher vergangene Woche eine Spende von 1800 Euro mit. "Die haben wir bei unserem Weihnachtskonzert im Jugendhaus Rußdorf eingespielt", so Tommy Wetzel vom Motorradclub. Es sei mittlerweile eine schöne Tradition für die Biker, derartige Konzerte für den guten Zweck zu veranstalten.

Gegen die Langeweile im Klinikalltag

Unterstützt worden seien sie mit kleinen Beträgen auch von Händlern aus der Stadt, wie zum Beispiel einem Frisörsalon. "Wir haben im Verein ja auch fast alle Familien und Kinder, so dass uns die Schicksale der kleinen Patienten einfach nah gehen", ergänzt Wetzel.

Mit dem Geld soll den krebskranken Kindern der harte und manchmal auch dröge Klinikalltag erleichtert werden, informiert Uwe Kreißig, Pressesprecher des Klinikums Chemnitz, in dem sich die Station Pädiatrische Hämatologie und Onkologie befindet.