LKW gerät auf A72 in Brand: 35.000 Euro Sachschaden

Blaulicht Keine Verletzten zu beklagen

A72. 

Auf der A72 in Fahrtrichtung Hof hat am Mittwochnachmittag gegen 13.30 Uhr ein LKW Auflieger Feuer gefangen. Ein LKW-Fahrer eines Renault war zwischen den Anschlussstellen Stollberg-West und Hartenstein unterwegs, als ein Radlager am Auflieger heiß lief und Feuer fing. Der Fahrer versuchte den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen.

Update vom 17. November

Der am Auflieger entstandene Schaden beziffert sich nach Angaben der Polizei insgesamt auf etwa 35.000 Euro.

Brand wurde erfolgreich gelöscht

Bei Ankunft der Kameraden am Einsatzort hatte der LKW-Fahrer bereits seine Zugmaschine vom brennenden Auflieger trennen und in Sicherheit bringen können. Umgehend ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung vor und konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Parallel neben dem Löschangriff wurde auch ein Schaumangriff vorbereitet. Nachdem der Brand gelöscht war, kontrollierten die Kameraden die Ladung mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester.

Keine Verletzten zu beklagen

Die A72 musste für den Verkehr gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Auf dem LKW waren Alufelgen. Schadensangaben liegen noch keine vor. Im Einsatz waren 56 Kameraden der Feuerwehren Neuwürschnitz, Lugau, Oelsnitz und Stollberg sowie der diensthabende Kreisbrandmeister und die Polizei.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!