Lodernde Osterfeuer auf vielen Dörfern

Tradition Veranstaltungen in Lauterbach, Langenreinsdorf und Frankenhausen

Crimmitschau. 

Crimmitschau.Die Tradition wird fortgesetzt: An den nächsten Tagen lodern in vielen Dörfern rund um Crimmitschau wieder die Osterfeuer.

Los geht's am heutigen Donnerstag beim Verein "Illusionswelten" an der Kultscheune im Neukirchener Ortsteil Lauterbach. Hier soll zwischen 18 und 24 Uhr der Start in den Frühling gefeiert werden. Für Unterhaltung sorgen die Live-Musiker der Band "Minimax" aus dem Vogtland. "Wir wollen in der Kultscheune den sehr stürmischen Winter verabschieden und den Frühling mit seiner wärmenden Sonne begrüßen", sagt Kay Bohne vom gastgebenden Verein. Er informiert, dass Köstlichkeiten vom Grill und leckere Getränke angeboten werden. Bei Regenwetter wird die Feier in die Kultscheune verlegt.

"Helden des Alltags" organisieren Osterfeuer

Mit einer tollen Dekoration in der Ortsmitte machen die Frauen und Männer aus dem Dorfclub im Crimmistchauer Ortsteil Langenreinsdorf bereits auf ihr Osterfeuer aufmerksam. Es lodert am Samstagabend. Die Veranstaltung beginnt 17 Uhr. Das Engagement des Dorfclubs wurde zuletzt von der Bürgervereinigung "Für Crimmitschau" mit dem Titel "Helden des Alltags" belohnt. Der Verein "Sächsischer Heimatschutz" rüstet sich am Sonntag für den Besucheransturm am Kloster im Crimmitschauer Ortsteil Frankenhausen. Los geht's hier 18 Uhr, teilt der Verein mit. Am großen Feuer können sich die Besucher ab 20 Uhr wärmen.