• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Lohberg" will das Publikum entflammen

Live Am Freitagabend verbreitet die Band aus dem Erzgebirgsvorland Lagerfeuer-Stimmung

Wilkau-Haßlau. 

Am Freitag heißt es "Live on Stage" mit Lohberg. Frech und ganz ohne zu fragen, haben sie ihren Namen einfach nur von dem Berg zwischen den Heimatdörfern abgeleitet. "Berg" ist in diesem Zusammenhang etwas zu hoch gegriffen. In Wahrheit ist es eher eine sanfte Bodenerhebung im Erzgebirgsvorland. Und sie heißt "Liehberg". Wobei nun der Wortstamm "Lieh" doch mit Lohe, lohen oder lodern, also mit Feuer, in Verbindung gebracht wird. Ob nun tatsächlich, in mittelalterlichen Zeiten, Signalfeuer auf der Hügelkuppe die Reisenden der Handelsstraße vor Räuberbanden warnten, wissen sie nicht so genau. Es ist auf jeden Fall eine schöne Vorstellung. Ganz außer Zweifel steht, dass gegen Ende der 1980er Jahre die Hügelkuppe an einem Sommerwochenende im Jahr der Schauplatz für eine Party wurde. Und das völlig ohne Elektroanschluss und ohne tiefere Planung. In der Mitte brannte das Lagerfeuer, der zentrale Punkt mit Signalwirkung, um den sich alles gruppierte. Musik gab es nur von handgespielten Gitarren und das Bier kam aus dem Fass. Und wenn man heutzutage über die Liehbergkuppe spaziert, findet man noch immer den im Gras eingewachsenen Steinring welcher dereinst die Feuerstelle markierte. msz/ulp



Prospekte