Lok-Team genießt Heimvorteil

Fußball Döhler kommt für ein Spiel zurück

In der Fußball-Landesklasse wird am morgigen Sonntag ein Stadtderby ausgetragen: Der ESV Lok Zwickau empfängt den TSV Crossen. Die Partie beginnt 14 Uhr auf dem Sportplatz in Marienthal. Dabei treffen zwei Teams aufeinander, die mit dem bisherigen Verlauf der Saison zufrieden sein können. Die Lok-Mannschaft steht mit 26 Punkten auf dem dritten Platz. Das TSV-Team nimmt - in der schweren zweiten Saison nach dem Aufstieg - mit 22 Punkten den sechsten Rang ein.

Interessant: Im Stadtderby kommt es gleichzeitig zum Duell zwischen der zweitbesten Heimmannschaft der Landesklasse (Zwickau/19 Punkte) und dem schlechtesten Auswärtsteam (Crossen/3 Punkte). Die TSV-Fans hoffen, dass ihre Kicker im Derby endlich die eklatante Schwäche auf fremden Plätzen ablegen können.

Um eine besondere Partie handelt es sich für TSV-Trainer Sven Döhler, der an seine frühere Wirkungsstätte zurückkehrt. Er hatte zwischen 2010 und Sommer 2015 die zweite Männermannschaft des ESV Lok Zwickau betreut.