"Luther in Zwigge" - Ein Spektakel

Reformation Premiere des Theaterstücks rückt immer näher

luther-in-zwigge-ein-spektakel
Vor der Probe: Ulf Firke, Dr. Michael Löffler, Dr. Lutz Mahnke und Holger Wettstein (v.l.). Foto: Kultour Z

Zwickau. Martin Luther verweilte 1.522 fünf Tage in Zwickau, um die sozialen Unruhen durch die sogenannten Zwickauer Propheten zu besänftigen. Diese Geschichte - und wie es dazu kam - erzählen der Chor der Westsächsischen Hochschule, Sanges- und Spielfreudige aller Altersgruppen aus Zwickau und Umgebung, Schüler des Sandberggymnasiums Wilkau-Haßlau und auch Zwickauer Prominente im musikalischen Spektakel "Luther in Zwigge".

Das Stück wurde von Ulf Firke und Holger Wettstein speziell und anlässlich der Reformationsfeierlichkeiten für die westsächsische Stadt an der Mulde geschrieben. Dem Hauptakteur "Martin Luther" haucht der Leiter der Ratsschulbibliothek Lutz Mahnke Leben ein und spielt an der Seite vom Zwickauer Kulturamtsleiter Michael Löffler als "Doktor Stella". Andreas Schlesiger spielt den "Thomas Münzer".

Erzählt wird als Grundbaustein eine erfundene Liebesgeschichte. Den passenden Rahmen für die Uraufführung bietet am 31. Oktober um 16 und um 19 Uhr der Jugendstilsaal des Konzert- und Ballhauses "Neue Welt" in Zwickau.