Mülsen erinnert an die Bahn

Denkmal 100 Jahre alter Personenwagen

Mülsen. In Mülsen wird wieder an die Bahn erinnert. Die Mitglieder des Arbeitskreises Mülsengrundbahn im Heimatverein Mülsen St. Jacob haben es sich zum Ziel gemacht, die Erinnerung an die Schmalspurbahn Mosel - Ortmannsdorf wach zu halten. Dazu sollen die wenigen noch erhaltenen Bauwerke der Bahn gepflegt und erhalten werden und möglichst ein Original-Wagen an die Bahn erinnern. In diesem Jahr konnte nun ein Personenwagen erworben werden. Der mögliche Standort war schnell gefunden. Am Haltepunkt in Niedermülsen hatten zum 550-jährigen Jubiläum des Ortsteils zwei Eisenbahnenthusiasten ein fünf Meter langes Gleisstück gelegt, dieses wurde um 15 Meter verlängert. Der erworbene Traglastenwagen mit der Sächsischen Nummer 494 K wurde 1913 in Bautzen gebaut. Er gehört zur Baulosnummer 729 und ist ein Wagen der Gattung DD. Seit Ende Juli steht er nun als Denkmal für die Schmalspurbahn Mosel - Ortmannsdorf am ehemaligen Haltepunkt Niedermülsen. Vor den Mitgliedern des Arbeitskreises steht nun die Aufgabe, den Wagen in einen originalen Zustand aufzuarbeiten. Auf jeden Fall wird es im nächsten Jahr eine Geburtstagsfeier für den 100-Jährigen geben. Dietmar Kelm vom Arbeitskreis: "Wir konnten dies nur mit Unterstützung von zahlreichen Privatleuten und Firmen erreichen."