Münzpräge mal anders

Schlossweihnacht St. Mauritius stellt Taler aus Holz her

Zwickau. 

In diesem Jahr erfährt die Zwickauer "Schlossweihnacht" im Schloss Osterstein eine Neuerung. Erstmals integrieren die Veranstalter eine "Werkstatthütte" mitten im Hofareal für vier Behindertenwerkstätten des Landkreises. Hier können sich die "Lukaswerkstatt" der Stadtmission Zwickau, die Behindertenwerkstatt Reinsdorf die Lebensbrücke Werdau/Glauchau, das Christliche Sozialwerk "St. Mauritius" ohne zusätzliche Kosten präsentieren. Der komplette Verkaufserlös kommt ihnen uneingeschränkt zu Gute. Die St. Mauritius hat auch in diesem Jahr wieder die handgefertigte Produktion des Kulturtalers übernommen. Roger Georgi, Chef der Einrichtung, erklärte: "Mittels eines Brennstempels werden in die Holzplaketten der Schriftzug der Schlossweihnacht, der Ort und das Jahr eingebrannt." Der Kulturtaler ist für Besucher ab 18 Jahre für einen Euro erhältlich und gilt als Dauereintrittskarte für alle vier Adventswochenenden. Eröffnet wird die Schlossweihnacht am 30. November, 14 Uhr. Mit dabei sind die weihnachtlichen Geschichtenschnitzer, der Kinderchor der Scheffelberg Grundschule und der Schulchor des Sandberg-Gymnasiums Wilkau-Haßlau. In der Großen Hofstube öffnet 15 Uhr zum ersten Mal eine Kinderbackstube. Alle Infos unter www.zwickauer-schlossweihnacht.de. msz