"Magier der Gitarre" spielt im Schloss

Konzert Roberto Legnani kommt nach Wolkenburg

magier-der-gitarre-spielt-im-schloss
Roberto Legnani. Foto: Veranstalter

Limbach-Oberfrohna. Am Sonntag, dem 22. April um 17 Uhr, gibt der international bekannte Gitarrist Roberto Legnani im Schloss Wolkenburg, Festsaal, ein Konzert der Extraklasse: eine Hommage an die klassische Gitarre, an ihr natürliches und grandioses Klang-Spektrum. "Es ist ein bisschen wie nach Hause kommen, wenn ich hier bin", sagte Roberto Legnani vor ein paar Jahren einmal vor einem seiner Konzerte. Obwohl er bei seinen Tourneen um die ganze Welt reiste, sei Wolkenburg für ihn immer wieder aufs Neue ein Juwel. "Der historische Saal ist von der Akustik her wie geschaffen für Konzerte", sagte er.

Der Meister des sauberen Tons

Mit seinem neuen außergewöhnlichen Instrument - einer "Stradivari" unter den Gitarren - präsentiert Roberto Legnani virtuose klassische Kompositionen, darunter Bekanntes wie zum Beispiel "Recuerdos de la Alhambra" von Francisco Tárrega, aber auch von Legnani wieder entdeckte Meisterwerke, sowie seine Eigenschöpfungen, unter anderem "Moods from the Song of King David".

"Legnanis ist der Meister des sauberen Tons, einer seltenen Technik unter Gitarristen. Mit gewaltigen Klang- und Farbnuancen lässt er eine eindringliche Atmosphäre entstehen", kündigt der Veranstalter, das Tournee- und Pressebüro Ulla Cunningham, an. Der "Magier der Gitarre" begeistere immer wieder sein Publikum.