Magnettafel sorgt für interaktives Museumserlebnis

Bildung Werdauer Museum will so vor allem Kinder ansprechen

magnettafel-sorgt-fuer-interaktives-museumserlebnis
Museumsleiter Hans-Jürgen Beier präsentiert ein neues Spiel. Damit können Kinder spielerisch das Haus an der Holzstraße kennenlernen. Foto: Frenzel

Werdau. Das Stadt- und Dampfmaschinenmuseum in Werdau erhöht seine Attraktivität für junge Besucher. Seit wenigen Tagen steht ein museumspädagogisches Spiel zur Verfügung. Auf einer Magnettafel können rund 30 Objekte, die es in der städtischen Einrichtung an der Holzstraße gibt, bewegt werden.

Die Anschaffung war durch die Unterstützung aus dem Kulturraum Vogtland-Zwickau möglich. Die Kosten liegen im mittleren vierstelligen Bereich. "Wir können die Mädchen und Jungen aus den Schulklassen damit ganz anders an das Museum heranführen", freut sich Leiter Hans-Jürgen Beier über das vorzeitige Weihnachtsgeschenk.

Zudem kann nun ein Bastelbogen im A3-Format ausgedruckt werdem. Dort können die Standorte von Exponaten eingezeichnet werden. Das Museum hat momentan von Sonntag bis Donnerstag (10 bis 16 Uhr) und Samstag (13 bis 17 Uhr) geöffnet. Seit wenigen Tagen wird eine Weihnachtsausstellung präsentiert.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben