Mal in einen Blick in die Spätschicht werfen

Wirtschaft Tage der Industriekultur erstmals in der Region

mal-in-einen-blick-in-die-spaetschicht-werfen
Auch die Werkzeugmaschinenfabrik Glauchau kann zur Spätschicht besucht werden.Foto: Zeitsprungland

Zwickau. Erstmals in der Zwickauer Region finden am 22. und 23. September die Tage der Industriekultur statt. Die Veranstaltung ist angelehnt an die gleichnamigen Tage im Chemnitzer Raum.

Die Besucher erleben an diesem Wochenende in der Region ganz besondere "Spätschichten" und einen Samstag voller Zeitsprünge. Die Besucher haben an beiden Tagen die wohl einmalige Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen verschiedener Industrieunternehmen zu werfen sowie die laufende Produktion in den offenen Unternehmen zur "Spätschicht" am 22. September zu schnuppern. Zum Zeitsprungtag am Tag darauf gibt es Industriekultur zum Anfassen in den Palästen der Industriekultur und den technischen Museen der Region. Während besonderer Stadtführungen wird die hiesige Industriegeschichte lebendig.

Zur Spätschicht am 22. September öffnen Chemnitzer und Zwickauer Industrieunternehmen von 14 bis 22 Uhr ihre Türen und bieten einen direkten Einblick in ihre tägliche Arbeit und Produktion. Die Gäste schnuppern in innovative und erfolgreiche Unternehmen sowie zukunftsweisende Branchen. Aktuell sind elf Standorte in Crimmitschau, Reinsdorf, Zwickau und quer über die Region verteilt dabei.