Malerin widmet sich den "Kindern der Stadt"

Kunst Marion Hallbauer stellt ihre Werke in Zwickau aus

malerin-widmet-sich-den-kindern-der-stadt
Marion Hallbauer hat gleich drei "Kinder der Stadt" verewigt. Foto: Nicole Schwalbe

Kirchberg/Zwickau. "Anlässlich der 900-Jahr-Feier wollten wir Künstler vom Verein "Kontraste" die Schaufenster der Galerie in der Hauptstraße in Zwickau neu gestalten", erzählt Marion Hallbauer. Hallbauer ist Illustratorin, Grafikerin und Malerin und bekannt für ihre präzisen, detailgetreuen Portraitzeichnungen. Sie lebt mit ihrer Familie in Kirchberg.

"Zwickau blüht auf"

Um der Vorstandsvorsitzenden des Vereins und Organisatorin der Aktion "Zwickau blüht auf", Petra Küster, unter die Arme zu greifen, werden die Schaufenster von Lydia Demmler von der Elfenwerkstatt, Sabine Reichert mit Keramikkunst und den Portraits von Marion Hallbauer mit den "Kindern der Stadt" pünktlich zum 24. März geschmückt sein, wenn die Aktion "Zwickau blüht auf" offiziell von der Oberbürgermeisterin Pia Findeiß eröffnet wird.

"Ich habe hierfür Bilder von Gert Fröbe, Auguste Wilbrandt-Baudius und Inge Meysel gemalt", so Hallbauer. Die beiden Schauspieler Gert Fröbe und Auguste Wilbrandt-Baudius sind in Zwickau geboren worden, Inge Meysel jedoch in Berlin.

Auch eine Schauspielerin ist unter den "Kindern der Stadt"

"Was viele nicht wissen, die Schauspielerin Inge Meysel hatte ihr Theaterdebüt 1930 in Zwickau in der Erstaufführung Pentzoldts 'Etienne und Luise'." Somit wurde die "Mutter der Nation" als "Kind der Stadt" kurzerhand in der Galerie mit aufgenommen. Um der Galerie wieder Leben einzuhauchen, werden dort einige Ausstellungen stattfinden, unter anderem auch von Marion Hallbauer.