Manöver mit Folgen: LKW verliert fast 12.000 Flaschen Bier

Blaulicht LKW verliert durch Bremsmanöver Ladung auf der Straße

Wüstenbrand. 

Wüstenbrand. Am Montagabend kam es zu einem Unfall auf der Limbacher Straße zwischen Anschlussstelle A4 und Wüstenbrand. Ein LKW musste in einer Rechtskurve stark bremsen, was ein Verschieben der zirka 12.000 Bierkästen zu Folge hatte.

Die halbe Ladung fiel auf die Straße. Eine VW Polofahrerin, die in Richtung Oberlungwitz fuhr, bekam einige Kisten auf ihr Fahrzeug geschleudert. Die junge Frau kam mit dem Schrecken davon.

Die Straße musste in beide Richtungen voll gesperrt werden und der Verkehr wurde durch die Polizei umgeleitet. Anwohner, Mitarbeiter und deren Angehörige halfen mit Schaufel, Besen und Schneeschippe die Straße vom Glas und Kästen zu befreien. Nach etwa zwei Stunden Handarbeit durch die knapp 20 freiwilligen Helfer, konnte die Kehrmaschine beginnen die Straße gründlich zu kehren. Im Anschluss wurde durch die FFW Hohenstein-Ernstthal mit einem Löschfahrzeug die Fahrbahn noch mit Wasser gespült.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion