Marsch vom Glück-Auf-Center in Richtung Innenstadt

Tradition Abschlusskonzert auf dem Platz der Deutschen Einheit

marsch-vom-glueck-auf-center-in-richtung-innenstadt
Die Bergparade in Zwickau. Foto: Ralph Koehler/propicture

Getreu bergmännischer Traditionspflege findet in Zwickau jedes Jahr die Bergparade der Habitträger und Bergkapellen statt. Anlässlich der 900-Jahrfeier der Stadt marschieren in diesem Jahr erstmals zirka 600 Uniformträger durch die Innenstadt, vereinen sich auf dem Platz der Deutschen Einheit und laden dort zu einem besonderen Konzerterlebnis ein. Am 15. Dezember um 14 Uhr starten die Bergmänner ihren Marsch ab Glück-Auf-Center, dem ehemaligen Gebiet des Steinkohlenwerkes Zwickau, in Richtung Innenstadt und vereinen sich gegen 14.50 Uhr zum Abschlusskonzert auf dem Platz der Deutschen Einheit. t. Die Zwickauer Bergbautradition reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück und prägte die Stadt über Jahrhunderte hinweg. Im Mittelalter verhalf der erzgebirgische Silberbergbau dem Zwickauer Bürgertum zu Reichtum, Ansehen und Macht. Dem Silber folgte das schwarze Gold - die Steinkohle. Sie erlangte mit der Industrialisierung Bedeutung und machteZwickau zu einer der führenden Industriestädte Sachsens.