Mediziner strebt Chronisten-Amt an

Stadtgeschichte Patrick Bochmann widmet sich der Historie

Lichtenstein. 

Lichtenstein. Patrick Bochmann will Stadtchronist von Lichtenstein werden. Er stellte sich und seine Ideen am Montag in der Stadtratssitzung vor. Unter anderem will er mehr mit Öffentlichkeit und Stadtverwaltung zusammenarbeiten als dies bisher der Fall war.

Denn Uwe Zander, der seit 2014 als Stadtchronist tätig ist, erfüllte die Erwartungen von Bürgermeister Thomas Nordheim (Freie Wähler) offenbar nicht und hielt sich auch nicht vollumfänglich an den Vertrag, der unter anderem regelmäßige Berichte und Publikationen fordert.

Der 39-jährige Patrick Bochmann, der als Allgemeinarzt in Lichtenstein arbeitet, engagiert sich bereits vielseitig. Er ist unter anderem Vorsitzender des Geschichtsvereins und Mitglied im Freundeskreis des Stadtmuseums. "Wir haben die idealste Situation für die Geschichtsforschung", sagte Bochmann, der die Bemühungen verschiedener Akteure in seinem Amt nutzen und zusammenführen will. Ziele sind dabei unter anderem historische Publikationen, aber vor allem auch die Förderung der Identität der Stadt und ihrer Bewohner.