Meerane: Hitzeschock führt zu Fahrradsturz

Polizei Für den 58-Jährigen wurde umgehend ein Rettungswagen angefordert

Meerane. 

Meerane. Während der Streifenfahrt auf dem "Niklasbusch" stellten Beamte des Polizeireviers Glauchau am gestrigen Abend gegen 19.20 Uhr eine männliche Person im Seitengraben fest, welche augenscheinlich mit seinem Fahrrad gestürzt war. Für den 58-Jährigen wurde umgehend ein Rettungswagen angefordert. Als Unfallursache konnte ein Hitzeschock festgestellt werden. Der 58-Jährige wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden.