• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Meeraner Friedhof begeht 150. Jubiläum

Jubiläum Friedhof hat Interessantes zu bieten

Meerane. 

Meerane. Auf dem Friedhof zu feiern, erscheint eher ungewöhnlich. Zwar war es auch in Meerane keine lautstarke Party, aber der 150. Geburtstag des Friedhofes wurde dennoch mit Musik, gemütlichem Beisammensein und einigen Aktionen gefeiert. Unter anderem gab es beim Friedhofsquiz knifflige Fragen zu beantworten. Am Stand der Steinmetze Steffen Eisenhut und Daniel Brumme konnten sich Besucher selbst darin versuchen, mit Hammer und Meißel Buchstaben und Zahlen aus dem Sandstein herauszuarbeiten.

"Das ist ziemlich einfach", stelle Raphael Grimm aus Meerane fest, nachdem er erste Erfolge in Sachen Sandsteinbearbeitung vorweisen konnte. Für die Zunft der Steinmetze sind Friedhöfe von großer Bedeutung, denn Grabsteine sind hier Hauptgeschäftsfeld. Sie sollen Ruhe ausstrahlen, nennt Steffen Eisenhut eine Maßgabe für die Gestaltung, doch natürlich gibt es stets auch moderne Trends und neue Varianten. Der Meeraner Friedhof macht deutlich, wie sich Grabsteine und Gräber im Laufe der Zeit geändert haben. Denn heute gibt es mehr kleine Gräber, oftmals für Urnen.

Früher waren die Grabstätten gerade bei wohlhabenden Bürgern sehr aufwendig, was auch die Grüfte bekannter Meeraner Unternehmerfamilien zeigen. Über die Geschichte und Besonderheiten des Friedhofes informierte Mirko Och bei einer fast zweistündigen Führung. "Es gibt hier so viel Interessantes. Außerdem mag ich die Ruhe und besondere Stimmung auf Friedhöfen", erklärt der Meeraner sein Interesse. Ein Gospelkonzert in der Friedhofshalle rundete das Jubiläum ab.



Prospekte