Mehr als 500 Geburten in Lichtenstein

Boom Rege Betriebsamkeit im Kreissaal des DRK-Krankenhauses

mehr-als-500-geburten-in-lichtenstein
Yvonne Meckl mit Baby Marleen. Foto: Markus Pfeifer

Im DRK-Krankenhaus Lichtenstein gibt es in diesem Jahr eine rekordverdächtige Geburtenzahl. Am Sonntag kam mit Marleen Vollert bereits das 500. Kind auf die Welt. Das ist die höchste Zahl seit 1990, als 589 kleine Erdenbürger das Licht der Welt erblickten. Marleens Eltern, Sören Vollert und Yvonne Meckl, kennen das Lichtensteiner Krankenhaus mittlerweile sehr gut. Denn alle drei Kinder wurden hier geboren. "Für Lichtenstein spricht unter anderem die räumliche Nähe", sagt Yvonne Meckl, die in Mülsen zu Hause. Die Geburten liefen allesamt unkompliziert und diesmal ging es auch sehr schnell. Denn eine Stunde nach der Ankunft im Krankenhaus war Marleen (53 Zentimeter, 3600 Gramm) auch schon da. Ein viertes Kind ist nach Angaben der glücklichen Familie aber nicht geplant.

Da bis Jahresende im DRK-Krankenhaus noch das eine oder andere Kind erwartet wird, ist schon jetzt klar, dass die niedrigste Geburtenzahl aus dem Jahr 2005, als 255 Mädchen und Jungen geboren wurde, verdoppelt werden kann. Die Kapazitäten sind damit dennoch nicht ganz ausgereizt, doch Hebammen wie Susann Heinrich haben derzeit insgesamt viel zu tun. "Wir sind ja fast alle auch noch zusätzlich freiberuflich tätig. Es herrscht derzeit Hebammenmangel", sagt Susann Heinrich, die selbst drei Kinder hat.