Mehr Beleuchtung für den Stadtpark

Aufwertung Fördermittel für das neue Licht in Limbach-Oberfrohna wurden bewilligt

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. In den kommenden drei Jahren wird sich im Stadtpark so einiges verändern: Neben dem Umbau des "Hippodroms" zur Außenstelle der Landkreis-Naturschutz-Station sowie des Aufbaus von 47 hochmodernen Bänken (BLICK berichtete) wird es auch in Sachen Beleuchtung bis zum Jahr 2020 Neuigkeiten geben. Wenn man sich bislang beim Dunkelwerden im Park aufhielt, fand man nur die Hauptwege mit Licht vor. "In naher Zukunft wird das Areal von 35 Stelen mit LED-Beleuchtung erhellt", informierte Michael Claus. "Von weiteren 15 Stelen werden auch die Tierparkstraße und der große Parkplatz profitieren."

Im Hauptbereich werden die Stelen relativ hoch sein, auf kleinen Wegen niedriger. Dafür werden auf mindestens 1.000 Metern Länge neue Kabel verlegt. Laut dem Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung werden zudem mittels Bodenstrahlern zwei Denkmäler angeleuchtet, auch eine Lichtinszenierung für besondere Bäume ist angedacht. "Für die Zukunft wird es eine komplett neue Elektro-Installation geben", so Claus weiter. "Das Trafo-Haus dafür wird sich am Standort der bisherigen Park-Toilettenanlage befinden." Damit wird rund um die Karussells und Wohnwagen für das Stadtparkfest kein Diesel-Aggregat mehr benötigt, welches in der Vergangenheit die Schausteller so manches Mal ins Schwitzen gebracht hatte.

Die zahlreichen Umbau- und Gestaltungsmöglichkeiten für den Stadtpark sind durch positiv beschiedene Fördermittel-Anträge nun konkret. Gute Nachrichten sind das besonders dahingehend, dass in diesem Jahr ein großes Jubiläum ansteht: Im September werden 125 Jahre Stadtpark gefeiert.