Mehr Betreuungsplätze werden geschaffen

Soziales Kita Am Wasserturm soll 2022 fertig werden

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna.Der Neubau der Kita Am Wasserturm wird nicht wie geplant in diesem Jahr fertig. Grund dafür ist unter anderem eine Erweiterung der Betreuungskapazität. Ursprünglich sollten 120 Jungen und Mädchen betreut werden können - nun wurde diese Zahl auf 140 aufgestockt. Die Kosten für den Neubau steigen damit um 700.000 Euro auf etwa 4 Millionen Euro.

Kita soll nächstes Jahr schon stehen

Die Fertigstellung für den Neubau ist jetzt für 2020 geplant. Die Stadt Limbach-Oberfrohna hatte für das Projekt einen Architektenwettbewerb ins Leben gerufen, den das Architekturbüro Bochmann aus Chemnitz für sich entschieden hat. Die neue Kita soll insgesamt aus mehreren Gebäudeteilen bestehen - einem Krippenbereich, dem Kindergarten, Themen- und Therapieräumen, einer Küche mit Speisesaal und Verwaltungsräumen. Die Gebäudeteile werden laut Architekturbüro über einen umlaufenden Flur miteinander verbunden. Durch eine Rutsche, Rampe und Treppe wirke der Flur als verbindendes Element. Der Neubau soll aus nachhaltigen Materialien errichtet werden. So sei das Gebäude beispielsweise in Holzbauweise geplant, da für diesen Baustoff bereits in der Herstellung weniger Energie aufgewendet werden müsse als für künstliche Baustoffe.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!