• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Ministerpräsident kommt zur Eröffnung

Museum Neue Begleitausstellung in Waldenburg ist kurz vor der Fertigstellung

Waldenburg. 

Waldenburg. Im Museum und Naturalienkabinett in Waldenburg herrscht ein emsiges Treiben. Der Grund: Die Vorbereitungen für die Fertigstellung der neuen Begleitausstellung laufen auf Hochtouren. An den nächsten Tagen muss ein Teil der wertvollen Exponate aus dem zweiten Obergeschoss in die Vitrinen im Erdgeschoss transportiert werden. Dabei drängt die Zeit: Am 28. November soll die feierliche Eröffnung im Beisein von geladenen Gäste gefeiert werden. Dazu wird unter anderem der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) in der Töpferstadt erwartet.

Damit in der heißen Phase kurz vor der Eröffnung nichts schief geht, haben sich die Verantwortlichen der Stadt und des Museums für die kurzfristige Schließung entschieden. Seit einigen Tagen bleiben die Türen für Besucher zu. "Hintergrund ist die Arbeit mit den Objekten selbst, die für die Neupräsentation aus dem historischen Naturalienkabinett entnommen und in die Vitrinen eingepasst werden müssen. Das erfordert unbedingte Wegefreiheit und vor allem: Zeit und Ruhe für uns, die Restauratoren und die Einrichter", sagt Leiterin Fanny Stoye. Im Vorfeld war die Schließzeit nicht eingeplant. Stoye sagt allerdings: "Das kam jetzt insgesamt zwar kurzfristig, wurde aber intern in Ruhe durchdacht und dann beschlossen."

Eröffnung der neuen Begleitausstellung

Die Besucher dürfen ab dem 29. November einen Blick in die neue Begleitausstellung werfen. Das Museum und Naturalienkabinett hat an dem Tag von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Auch am ersten Adventswochenende, wenn in der Töpferstadt wieder die Schlossweihnacht stattfindet, wird mit einem großen Besucherandrang in der Einrichtung gerechnet. Am 1. und 2. Dezember stehen die Türen jeweils von 9.30 bis 17 Uhr für Besucher offen. In die Konzeption und den Aufbau der Begleitausstellung wurde rund eine halbe Million Euro gesteckt. Das Museum gehört neben Schloss, Grünfelder Park, Töpfereien und Sommerbad zu den Besuchermagneten von Waldenburg.



Prospekte