Mit dem Nachtwächter durch die Innenstadt

Einkaufsaktion 40 Geschäfte machen mit

Crimmitschau. Die Vorbereitungen für die nächste Auflage der Einkaufsaktion "Crimmitschau leuchtet" gehen in die Endphase. Am 9. November ist der Einkaufsbummel in der Innenstadt bis in die späten Abendstunden möglich. Rund 40 Geschäfte zwischen Anton-Günther-Platz und Leipziger Straße beteiligen sich mit kleinen Aktionen und attraktiven Angeboten an der Einkaufsnacht. Mit Lichterglanz und Livemusik soll in der Innenstadt für die passende Atmosphäre gesorgt werden.

Neben den Händlern haben auch Stadtverwaltung, Stadtbibliothek und St. Laurentiuskirche verschiedene Aktionen vorbereitet. Helge Klemm, der die Aufgabe des Nachtwächters übernimmt, führt ab 18 Uhr den Lampionumzug an. Die Stadtbibliothek öffnet von 17 bis 21 Uhr ihre Türen. Die Kinder können Lichtertüten basteln und Gruselgeschichten lauschen. In der St. Laurentiuskirche erklingt am Freitagabend zu jeder vollen Stunde die neue Groß-Orgel. Kantor Matthias Schubert wird um 21.30 Uhr unter dem Motto "Kleine Nachtmusik" heitere und besinnliche Stücke präsentieren. Passend zum Motto "Crimmitschau leuchtet" sollen in der Innenstadt unter anderem Kerzen, Laternen und Feuerschalen leuchten. Die Werbegemeinschafts-Vorsitzende setzt dabei auch auf die Unterstützung der Innenstadt-Einwohner. "Wir hoffen, dass sich daran auch viele Leute, die im Stadtzentrum wohnen, beteiligen und beispielsweise Laternen in die Fenster stellen", sagt Beres. In der Stadt an der Pleiße haben sich zwei Einkaufsaktionen, die von der Werbegemeinschaft organisiert werden, etabliert. Im Frühjahr heißt es stets "Crimmitschau blüht auf". Im Herbst wird dagegen zu "Crimmitschau leuchtet" eingeladen. hof