Mit ganz viel Jazz ins neue Jahr

Theater Beschwingter Jahresabschluss in Crimmitschau

mit-ganz-viel-jazz-ins-neue-jahr
Andreas Holzmann und das Casanova Society Orchestra aus Berlin spielten am Silvesterabend im Crimmitschauer Theater. Foto: Thomas Michel

Crimmitschau. Auch in diesem Jahr wird es im Crimmitschauer Theater eine Silvester-Gala geben. "Diese Veranstaltung hat seit der Premiere vor drei Jahren beim Publikum unseres Hauses Gefallen gefunden", meint Theater-Manager Thilo Ferstl, der gemeinsam mit seinem Team erneut die passenden Zutaten für einen beschwingten Jahresabschluss gefunden hat.

In diesem Jahr geht es am Silvestertag ab 16 Uhr auf eine musikalische Zeitreise durch die USA der berüchtigten 1920er-Jahre. Auf der Bühne steht das Schweizer Jazzorchester "Jazzlounge 1920" unter der Leitung von Danny Hertach.

"Köstliche Unterhaltung"

"Lebe hier und jetzt" - das war das Motto der brodelnden kurzen und lebensfrohen Zeit zwischen beiden Weltkriegen. Der international bekannte Bassist Danny Hertach hatte die Vision, die Musik aus dieser Zeit wieder auf die große Bühne zu bringen. Dazu gründete er sein hochkarätig besetztes Orchester, welches mitreißenden Swing, Charleston, Jazz und Blues spielt. Praktisch das Schweizer Pendant zu Max Raabes Palastorchester.

Mit den multimedialen Effekten und den technischen Möglichkeiten der heutigen Zeit wird die Musik mit viel Spielwitz und Authentizität interpretiert. "Ich denke, das Crimmitschauer Publikum wird in den gut zwei Stunden zum Jahresausklang noch einmal köstlich unterhalten", macht Thilo Ferstl auf das Programm des Schweizers neugierig.

Im neuen Jahr geht es im Crimmitschauer Theater übrigens mit den "Academixern" und ihrem Programm gleich am 6. Januar heiter weiter.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben