Mit Notizbuch und Kamera durch China und Tibet

Menschen Fotografin stellt erstes Buch in Zwickauvor

mit-notizbuch-und-kamera-durch-china-und-tibet
Foto: Thomas Schmotz

Zwickau. Wenn Antje Neßler am 9. März um 19 Uhr ihr erstes, eben erschienenes Buch "Mit Kamera und Notizbuch durch China" in einem Multivisionsvortrag auf dem Campus Scheffelstraße präsentiert, gibt sie damit auch den Startschuss für ein neues Format für Alumnikontakte. Nach ihrem Vortrag steht Antje Neßler den aktuellen Studierenden zu ihrer Entwicklung Rede und Antwort, danach freut sie sich mit den Ehemaligen über "alte Zeiten" zu reflektieren.

Von Architektin zur freien Fotografin

Zum Architekturstudium, das Antje Neßler an der Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ) ab 2003 in Reichenbach absolvierte, gehörte in den ersten drei Semestern auch Fotografie, was schnell zum Lieblingsfach der gebürtigen Zwickauerin wurde.

"Spätestens bei meinem 6-monatigen Auslandsaufenthalt in Kapstadt, Südafrika, wurde mir bewusst, dass ich dann glücklich bin, wenn ich eine Kamera in der Hand halte und fotografiere. Um meine Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern, absolvierte ich bereits während meines Studiums ein Praktikum bei einem renommierten Fotografen", erklärt Antje Neßler.

"Nach dem erfolgreichen Studienabschluss im Jahr 2008 arbeitete ich noch fast zwei Jahre als Architektin in einem großen Bauunternehmen bevor ich mir 2010 den Traum erfüllte, und als freie Fotografin den Schritt in die Selbstständigkeit wagte", erinnert sich die 40-Jährige.

2012 begann ihr Mann in China zu arbeiten und die Fotografin pendelte drei Jahre zwischen dem Reich der Mitte und Deutschland. Immer dabei: die Kamera.

Der Eintritt zur Veranstaltung am 9. März 2018, 19 Uhr auf dem WHZ-Campus (Hörsaal 1, Scheffelstraße 39 ,08066 Zwickau), beträgt 8 Euro an der Abendkasse.