• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Mit schnellen Rädern durch das Frohnbachtal

Vorschau Radkriterium wird ein Sommer-Höhepunkt

Niederfrohna . In drei Wochen ist es wieder soweit: Das neunte Radkriterium findet am 25. August in der Gemeinde im Frohnbachtal statt. Die Ausrichter hoffen schon jetzt, dass bei der Großveranstaltung wieder alles klappt: "Wir hatten in den letzten Jahren sehr viele Zuschauer und viele Prominente als Gäste", erklärte Klaus Kertzscher. "Da muss man immer alles geben, damit das Niveau auf der erreichten Höhe bleibt."

Der Kampf um die Sponsoren

Laut dem Bürgermeister ist es auch Jahr für Jahr der Kampf um Sponsoren, die solch ein Event überhaupt erst ermöglichen. "Die Organisation ist und bleibt ein Kraftakt", so Kertzscher weiter. "Ich bin meinen Mitarbeitern und allen Helfern unglaublich dankbar, dass sie stets so gut mitziehen." Los geht es in diesem Jahr um 10 Uhr, wenn die vier Nachwuchsrennen von der U 11 bis zur U 17 stattfinden. Um 13 Uhr kann dann jeder, der es sich zutraut, über 48 Kilometer an den Start gehen. Wenn die lizenzierten Elitefahrer zwei Stunden später auf der Strecke sind, gilt es sogar, 72 Kilometer hinter sich zu bringen.

Die ganz jungen Fahrer brauchen ab 17.30 Uhr dann altersentsprechend nur "Rund ums Rathaus" zu fahren. Als letztes Rennen des Tages ist 18 Uhr die Prominenz gefragt. Ob Wolfgang Lötzsch, Jens Heppner und Jens Fiedler dabei persönlich in die Pedale treten, entscheidet sich meist erst am Austragungstag. Ein Höhepunkt wird gewiss die dritte Niederfrohnaer Hochradshow. Die fast schon akrobatischen Fahrer werden selbst drei Runden für das Publikum zurücklegen. Bis 19. August kann man sich noch für eine Teilnahme an den Rennen anmelden.



Prospekte