Mit stabiler Abwehr im Vogtland bestehen

Fußball FSV Zwickau steht auf drittem Platz

Zwickau. Derby-Zeit in der Fußball-Regionalliga: Am morgigen Sonntag kommt es zum Duell zwischen dem VfB Auerbach und dem FSV Zwickau. Die Partie beginnt 13.30 Uhr. Der Sieger aus diesem Nachbarschaftsduell, welches bei herrlichem Herbstwetter mit Sicherheit vor einer großen Zuschauerkulisse steigt, kann weiter ernsthaft im Kampf um die Podestplätze mitmischen. Der FSV Zwickau nimmt mit 12 Punkten den dritten Platz ein. Die Mannschaft von Trainer Torsten Ziegner, die erst zwei Gegentreffer hinnehmen musste, stellt die beste Defensivabteilung der Regionalliga. Der VfB Auerbach, der in den vergangenen Jahren eine sehr positive Entwicklung genommen hat, steht mit 10 Punkten auf dem sechsten Platz. Die Abwehr der Vogtländer (schon 10 Gegentreffer) hat sich zum Saisonstart mit Unsicherheiten präsentiert.

In dieser Woche haben die Verantwortlichen des FSV Zwickau auch den Blick zur Auslosung des Sachsenpokal-Viertelfinals gerichtet. Die Muldestädter erreichten diese Runde durch einen 6:0-Kantersieg bei Budissa Bautzen. Die Auslosung ergab, dass das Ziegner-Team auf jeden Fall wieder auf Reisen gehen muss. Es trifft auf den Sieger der Partie zwischen Görlitz und Markranstädt. Vorgesehener Spieltag ist der 21. November. Die Spitzenteams aus Leipzig und Chemnitz gehen im Pokal ebenfalls auf Reisen: Chemnitz muss nach Eilenburg. RB Leipzig tritt in Höhenstein-Ernstthal oder in Bischofswerda an. hof