Mit Vollgas auf nach Dresden

Rallye Oldtimer starten am Donnerstag in Zwickau zur "Sachsen Classic"

mit-vollgas-auf-nach-dresden
Das "rollende Museums der Automobilgeschichte" beginnt. Foto: msz/Archiv

Zwickau. Auf den schönsten und romantischsten Routen des Freistaates Sachsen sind auch in diesem Jahr die Oldtimer der "Sachsen Classic" unterwegs. Die Vorfreude unter Teilnehmern und Zuschauern am Straßenrand ist bereits groß.

Start ist am 17. August in Zwickau zur "Einführungsrunde" mit den ersten sechs Wertungsprüfungen. Traditionell fährt punkt 12:01 Uhr das erste Fahrzeug auf dem Platz der Völkerfreundschaft, zur Etappe "Sachsenring" über 128 Kilometer los. Gegen 12.15 Uhr werden die ersten Oldtimer an der Steilen Wand von Meerane erwartet. Weiter geht es zum Grand-Prix-Kurs Sachsenring in Hohenstein-Ernstthal. Gegen 15.30 Uhr werden die Ersten des fahrbaren Museums wieder auf dem Platz der Völkerfreundschaft zurückerwartet.

Dann geht es über Tschechien zurück

Am zweiten Tag geht es ab 7.30 Uhr aus der Muldestadt los zur Etappe "Erzgebirge" über 249 Kilometer. Die Route führt durch das Erzgebirge nach Tschechien zur Mittagspause und von dort in die Sächsische Schweiz nach Bad Schandau. Zum Finale geht es am Samstag auf die Strecke zum Barockschloss Rammenau. Danach führt die Tour über das Kloster Panschwitz-Kuckau und Radeberg bis zur Gläsernen Manufaktur nach Dresden. "Für mich ist die Tour ein echtes Spektakel, ich bin von Beginn an mit der Kamera dabei und habe viele schöne Momente einfangen können", meinte Harry Klötzer (57) aus Zwickau.