• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Mobile Ticketautomaten einsatzbereit

Nahverkehr Zwickauer Verkehrsbetriebe rüsten auf

Sie sind rot, kompakt und praktisch: die neuen mobilen Ticketautomaten der Städtischen Verkehrsbetriebe Zwickau (SVZ) hängen bereits in mehreren Straßenbahnen. Im August wurden die ersten Geräte in Betrieb genommen. Kostenfaktor dieser Investition liegt bei 720.000 Euro und wird zu 75 Prozent vom Freistaat gefördert. Über die Auswahltaste "Gesamtes Sortiment" gelangen die Käufer zum kompletten VMS-Fahrscheinsortiment. Dabei zeigt der rote Kasten dem Fahrgast an, welche Optionen er wählen kann: Einzelfahrten, Einzelfahrten Kind, Tageskarten oder 4-Fahrtenkarten. Über dem großen Bildschirm hat der Kunde sogar die Möglichkeit, seine Fahrkarte per EC-Karte zu bezahlen. Voraussetzung ist, dass die Aktion zügig ausgeführt wird, da der Bezahlvorgang und damit die Bestellung schnell wieder abgebrochen werden. Aber natürlich ist auch die Barzahlung möglich. Hat man kein passendes Kleingeld zur Hand, spuckt der freundliche, rote Kasten auch das Wechselgeld wieder aus. Das war in der anfänglichen Testphase der Geräte oftmals nicht der Fall. Da die Software noch nicht richtig funktionierte, waren sie ausgeschaltet. Anfangs hatte der Automat auch verlangt, "den Betrag passend" zu bezahlen. Wenn ein Kunde also mit einem 10-Euro-Schein bezahlen wollte, konnte der Automat nicht wechseln und hat den Vorgang komplett abgebrochen.

Laut SVZ-Geschäftsführerin Anett Glöckner wurde die neue Software allerdings auf die Ticketautomaten aufgespielt, so dass sich diese Fehler nicht wiederholen sollten. Bis Jahresende sollen alle Straßenbahnen mit den mobilen Ticketautomaten aufgerüstet werden.nsw



Prospekte